Gestaltungssatzung und Ortssanierungsprogramm
für die Ortsmitte Eggolsheim

Von 2015 bis 2017 wurde für den Ort Eggolsheim mit großer Beteiligung der Öffentlichkeit ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept kurz ISEK erarbeitet. In einer Informationsveranstaltung am 23.05.2019 wurde die Bürgerschaft über die Einführung einer Gestaltungssatzung mit Förderrichtlinien für das „Sanierungsgebiet Ortsmitte Eggolsheim“ erstmals informiert. Beteiligt waren das Stadtplanungsbüro MSH in Zusammenarbeit mit dem Kreisheimatpfleger Georg Brütting. Die Programmpunkte im Einzelnen waren:
•       Denkmalensemble Ortskern Eggolsheim
        Aspekte der Denkmalpflege
•       Von der Gestaltungsfibel zum
        kommunalen Förderprogramm
•       Praxisbericht am Beispiel der Altstadt von Velburg
Klar ist, der Ort Eggolsheim verfügt über eine der bemerkenswertesten historischen Dorfanlagen in weitem Umkreis. Ziel ist es natürlich, diese zu erhalten. Die über die Städtebauförderungsprogramme bereitstehenden Förder-möglichkeiten sollen nach dem Willen des Marktgemeinderats auch privaten Eigentümern und für kleinere Sanierungsmaßnahmen im Sanierungsgebiet Ortsmitte Eggolsheim zugänglich gemacht werden. Für die von den Bauherrn geplanten Sanierungen sind kostenlose Erstberatungen vorgesehen. Um dafür die rechtlichen Grundlagen zu schaffen sind in Eggolsheim noch einige Voraussetzungen und Vorarbeiten zu tätigen.
Das vom ISEK her bekannte Stadtplanungsbüro MSH aus Altdorf hat in Zusammenarbeit mit der Verwaltung die Gestaltungsziele und ein kommunales Förderprogramm formuliert. Es wurde im Erst-entwurf dem Marktgemeinderat vorgelegt und in der letzten Marktratssitzung erläutert.
Die vorgelegten Entwürfe wurden befürwortet und grundsätzlich die Einführung von Gestaltungssatzung und Ortssanierungsprogramm im Sanierungsgebiet „Ortsmitte Eggolsheim“ beschlossen. Es folgt nun die Abstimmung mit der Förderstelle bei der Regierung von Oberfranken und der Unteren Denkmalschutzbehörde beim Landrats-
amt Forchheim. Gibt es keine weiteren Hindernisse, sollen noch in diesem Jahr die Grundlagen für die Unterstützung von Sanierungsvorhaben in der Ortsmitte Eggolsheim stehen.
Mit der neuen Gestaltungssatzung soll über die Jahre eine sichtbare qualitative Verbesserung der Bausubstanz erreicht werden. Wichtig ist ebenso eine Nutzungsintensivierung im Baubestand sowie die Neunutzung von Leerständen. Der Grundsatz „Innen statt Außen“ soll damit wesentlich unterstützt werden.
Auch die Erneuerung der Haustechnik zur Erreichung von zeitgemäßen Wohnstandards, der Erhalt der historischen Ortsstruktur und die Sicherung der Bauqualität durch Beratung und Genehmigung sind Ziele, die künftig stärker unterstützt werden.
Damit ist aber auch verbunden, dass von den geltenden Vorgaben weniger Ausnahmen gemacht werden und ein stärkeres Augenmerk auf die Einhaltung der Gestaltungssatzung gelegt wird.
Für Sie als Eigentümer im Sanierungsgebiet ist wichtig:
Im Denkmalensemblebereich ist eine Denkmalrechtliche Erlaubnis einzuholen (wie bisher auch). Melden Sie der Gemeindeverwaltung alle Veränderungs- und Sanierungs- bzw. Umbaumaßnahmen. Wir unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben!

Präsentation aus der Sitzung des Marktgemeinderates vom 21.01.2020 zum Download

Zurück